ChemX - Toller Chemie-Kanal auf YouTube - Made in Germany

Chemie interessiert eigentlich mehr Leute als man gemeinhin denkt - so jedenfalls mein Eindruck.

Klar, SchülerInnen halten, darauf angesprochen, erst mal nicht viel von Chemie. Ob wirklich nur an den Lehrern liegt, ich glaub es nicht. Chemie hat einfach nicht so ein Hochglanz-Image wie es sich die Physik in den letzten Jahren zulegen konnte. Auch die Ingenieurwissenschaften haben ich tollen Auftritte im Fernsehn.

Insgeheim aber sind sehr viele von chemischen Reaktionen, den teils spektakulären Erscheinungen der Chemie fasziniert. Sonst wären die immer beliebteren "Weihnachtsvorlesungen" mit ihrer ShowChemie nicht so besucht.

Leider ist es nicht so einfach, sich auch privat mit Chemie zu beschäftigen. Die dafür benötigten Ingredienzen sind halt oft gefährlich und, was in der heutigen Zeit leider der Hauptgrund dafür ist, Chemikalien nur spärlich unters Volk zu bringen: Man kann damit schnell explosiven Unfug treiben.

Aber nichtsdestotrotz ist es notwendig, dass junge Leute nachwachsen, die sich damit auskennen. Ich meine damit nicht nur mit einer Art Halbwissen darüber schwadronieren, nein: Bescheid wissen - von A bis Z.

ChemX-Schriftzug

So jemand scheint der Typ hinter ChemX zu sein, einem neuen Chemie-Kanal auf  YouTube. Es werden aufwändige Experimente ausführlich gezeigt und englisch (!) kommentiert. Aber es werden auch pfiffige Ideen vorgestellt, wie z.B. das selbstgebaute Thermometer. Gespannt bin ich auch auf das angekündigte Video zur  "home-made" Vakuumpumpe. Produziert wird aber in good old Germany - Wir haben's also auch drauf!

Man muss etwas Interesse für das Fach mitbringen, klar. Aber die lockere Art der Präsentation mach Spaß...

Daumen hoch! sagt Pumping-Physics

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.