Zwei-Grad-Höhe

SZ-#105-2016-Wissen»Top3-Wasserfälle_farb
Abbildung: SZ #105-2016

Im Abschnitt über Innere Erergie in Pumping-Physics geht es auch um die Gleichwertigkeit von mechanischer und Wärmeenergie. Sie sind  "äquivalent". Die Umwandelbarkeit von mechanischer Arbeit in Wärme gilt ganz allgemein und sie ist unabhängig von den im Detail ablaufenden Prozessen bzw. beteiligten Stoffen.

Dabei gibt es ungewöhliche Beispiele, so kann man etwa fragen, von welcher Höhe Wasser herabfallen muss, damit es sich im 1 Grad erwärmt. Antwort: Es sind knapp 430 Meter. Näheres zur Umwandlung von mechanischer Energie in Wärmeenergie, zu Nm (Newton-Meter), Joule und Co. in Pumping-Physics ab etwa Seite 300.

Zum betrachteten freien Fall von Wasser siehe Frage "Ein-Grad-Höhe", Seite 311. Am Fuße des mit 979 Meter höchsten Wasserfalls der Welt, des Salto Angel in Venezuela, ist das Wasser daher immer um gut zwei Grad wärmer als am Zufluss oben. Eine Top 3-Frage kürzlich in der Süddeutschen Zeitung nennt die drei höchsten Wasserfälle überhaupt: Neben dem in Venezuela die Tugela Falls in Südafrika und die Cataratas las tres Hermanas in Peru. Mit 948 Meter bzw. 914 Meter ist das Wasser unten ebenfalls ca. 2 Grad wärmer als ganz oben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.